Kador ist überall dabei

Kador ist mit seiner Familie überall dabei. Beim Wandern in den Bergen kann er sich so richtig austoben. Man kann dort kleine Tiere aufspüren und verfolgen. Auch in der Stadt fühlt er sich sehr wohl. Auf einem historischen Markt von "1602", beim Bewundern der Parade, mit lautstarken Trommelwirbeln blieb er absolut gelassen. Wieder zuhause angekommen, genießt er dann die Wärme in seinem kuscheligen Korb.

Jocelyne macht Urlaub auf Sylt

Jocelyne hat mit ihren "Adoptiveltern" einen wunderschönen Urlaub auf Sylt gemacht. Da es nicht ihr erster Sylt-Urlaub war, hat sie dort alles wieder erkannt und sich sofort heimisch gefühlt. Der Strand hat es ihr besonders angetan, weil dort die Freiheit "fast" grenzenlos ist. Bei der Jagd auf Möwen war Jocelyne manchmal so schnell, dass sie sich in den Kurven überschlagen hat. Leider ist nur noch am Strand Freilauf möglich, da sonst überall Leinenzwang angeordnet ist. Verursacher sind die überall anzutreffenden, total ignoranten Hundehalter, die ihre Hunde weder erzogen haben, noch deren Hinterlassenschaften beseitigen. Eigentlich sehr schade......

Ein Streifen Rinder-Dörrfleisch für 346,50 €

Am Sonntag Abend, 16.10.2016 hat Gweeny einen Streifen Rinder-Dörrfleisch "nur teilweise" weich gekaut und verschluckt. Das Dörrfleisch ist in der Speiseröhre hängen geblieben, und durch die dauernden Schluckversuche gelangte viel Luft in den Verdauungstrakt, was zu heftigen Koliken führte. Ich hab die ganze Nacht versucht, die Beschwerden mit Novalgin und Dimeticon zu lindern. Am Montag morgen ging es sofort zum Tierarzt, wo auf Grund meiner Schilderungen mehrere Röntgenaufnahmen gemacht wurden. Auf den Bildern zeigte sich eine größere Veränderungen an der Speiseröhre, die auf einen Tumor hindeuten konnte. Behandlung: Antibiotika und Cortison, falls es sich "wirklich nur" um eine Entzündung handeln sollte, die das lange Zeit feststeckende Dörrfleisch verursacht hatte.
20.10. die nächste Röntgenaufnahme, nur eine minimale Besserung, also, weiter Antibiotika.
27.10. eine erneute Röntgenaufnahme, die Veränderung an der Speiseröhre war völlig verschwunden, und der Verdacht auf einen Speiseröhren-Tumor hatte sich Gott sei Dank in Luft aufgelöst.
Das zum Teil noch harte Dörrfleisch muss eine massive Verletzung der Speiseröhre verursacht haben, was zu einer heftigen Entzündung geführt hat. Nur wer einen Hund hat, an dem er sehr hängt, kann die Nervenbelastung dieser grauenvollen 10 Tage nachvollziehen. Eins ist absolut sicher, "NIE" wieder Rinder-Dörrfleisch......
Wenn ein Hund zum "Schlingen" neigt, sollte man nur Kauartikel füttern, die eine "etwas bröselige" Konsistenz haben und nicht "zäh angekaut" ganz verschluckt werden können. Ideal sind: getrocknete Rinder-Lunge, -Herz, -Leber, oder Hühner-Hälse, -Füße. 

Jana macht (nach ihrem Unfall) Urlaub in Bayern

Jana macht zurzeit mit den "Adoptiveltern" Urlaub in Bayern. Kurze Zeit vorher, hatte sie einen schlimmen Unfall. Im gepflasterten Gartenbereich befindet sich eine Ablaufkehle aus Metall, mit schmalen Schlitzen, deren Kanten von unten sehr scharf sind. Mit Lebensgefährtin Gisy (die vor kurzem im Alter von 15 Jahren verstorben ist), ist Jana schon tausende male darüber gerannt, und nie ist etwas passiert. An dem Unglückstag ist sie in einem Schlitz stecken geblieben, hat den Fuß herausgerissen und dabei zwischen den Ballen total aufgeschnitten. Ihr "Adoptivpapa" war Gott sei Dank zu hause, hat Janas Aufschrei gehört und gesehen wie sie ins Haus rannte. Es war allerdings nirgends Blut zu sehen, da durch den Schock die starke Blutung erst eingesetzt hat, als Jana schon im Haus war. Es ging mit Druckverband im Eiltempo zum Tierarzt, wo Jana sofort im OP in Narkose gelegt und die Wunde genäht wurde. Dann gab es einen "schönen" Fußverband. Wie gut, dass M.-T. hart im Nehmen sind...... Als der Verband entfernt war, ging es einige Tage später nach Bayern. Dort genießt Jana den Urlaub mit den "Adoptiveltern" die darauf achten, dass sie bei den Wanderungen den Fuß nicht zu sehr strapaziert. Wir wünschen weiterhin eine tolle Urlaubszeit und gute Erholung.
Die Ablaufkehle wurde nach dem Unfall sofort ausgetauscht.

Lady Charlotte und Lord Merlin im neuen Zuhause

Lotte und Merlin haben sich inzwischen sehr gut im neuen Zuhause eingelebt.
Lotte lebt zusammen mit ihrer Tante "Gräfin Mila", mit der sie sich blendend versteht und die ihre große Spielkameradin ist. Da Mila erstklassig erzogen ist, kann sie sich vieles von ihr abschauen. Mal abwarten, ob Lotte auch so eine tolle "Tänzerin" wird wie Mila.
Merlin genießt das Leben mit den "Adoptiveltern", bei denen er der Hahn im Korb ist. Seine besondere Vorliebe, vor dem Fernseher zu sitzen, Tierfilme anzuschauen und lautstark zu kommentieren, hat er von Mama Gweeny und Oma Aileen geerbt.

Feels like Jaimy beim Spaziergang in Losheim am See

Am 12.9.2016 haben Corinne, ihr Lebensgefährte und die Hunde Jaimy, Joice und Gina das traumhafte Spätsommerwetter für einen tollen Spaziergang genutzt. Ein Bad im See war bei der Hitze für die Hunde eine willkommene Abkühlung. Obwohl Jaimy Nässe nicht unbedingt mag, war sie, kaum dass sie abgeleint war im Wasser. Mit Joice und Gina hatte sie beim Schwimmen und Toben jede Menge Spaß. So ein See ist ja auch was ganz anderes, als der dauernde Regen im Sommer. Schwimmen ist aber anstrengend und die Hunde waren später vollkommen platt.

Kador macht Urlaub mit der Familie

Kador hat während der Sommerferien mit seiner Familie schöne Urlaubswochen in Kalabrien und Sizilien verbracht. Er durfte überall dabei sein, ob am Strand, im Schwimmbad oder bei Ausflügen in die Umgebung, genau das richtige für einen Manchester-Terrier. Kadors Lieblingswanderwege führten durch Moore und Pinienwälder, wo er sich nach Herzenslust austoben konnte. Wer einen so tollen, immer gut gelaunten, unternehmungslustigen Begleiter an der Seite hat, kommt mit Sicherheit gut erholt nach hause.

Kiara Shari genießt die Sonne

Kiara Shari lässt es sich in ihrem Zuhause so richtig gut gehen. Wie alle Manchester-Terrier liebt sie die Sonne. Was gibt es schöneres, als im Garten mit den "Adoptiveltern" im Liegestuhl zu faulenzen. Im Haus kann Shari sich dann auch mal mit dem eigenen Liegeplatz beschäftigen. Man muss ja schließlich überprüfen, ob wirklich die angegebene Füllmenge in den Kissen ist......

Feels like Jaimy im Erlebnispark

Jaimy und Joice haben mit Corinne und ihrem Lebensgefährten einen Ausflug in die Welt der Dinosaurier gemacht. Die beiden Hundemädels ließen sich von diesen großen Tieren aber keineswegs beeindrucken, sondern fanden es toll, den ganzen Park mit der Nase zu untersuchen. Es war eine interessante Reise in die Vergangenheit, mit vielen neuen Eindrücken. Jaimy und Joice waren anschließend "hundemüde" und haben bestimmt von dem tollen Erlebnisausflug geträumt.

Juan Carlos macht "wieder" Urlaub auf der Seiser Alm

Carlos hat mit seinen "Adoptiveltern" auch in diesem Jahr einen wunderschönen Urlaub auf der Seiser Alm verbracht. Die ausgiebigen Wanderungen in der herrlichen Landschaft waren wieder genau das richtige, um einen Manchester-Terrier auszulasten. Es gab wie im vergangenen Jahr, Kühe, Pferde (die den Wanderern den Weg versperrten) und pfeifende Murmeltiere zu sehen, von denen Carlos aber wenig Notiz nahm. Ein ganz besonderes Erlebnis war das Zusammentreffen mit Carlos vorjähriger, großer "Urlaubsliebe" Kira, die wieder aufgefrischt wurde. Ein Hund der so viel erlebt, ist abends im wahrsten Sinne des Wortes „hundemüde", möchte nur noch sein Futter und dann nichts wie schlafen. Na ja, die "Adoptiveltern" müssen dann ihr Abendessen im Restaurant ohne ihren treuen, bei allen beliebten Begleiter einnehmen.

Kador macht Urlaub in Südfrankreich und in den Bergen

Kador hat mit seiner Familie Urlaub in Südfrankreich und in den Bergen gemacht. Wie man sehen kann macht es ihm großen Spaß, bei allen Unternehmungen dabei zu sein.

Kayleigh Nimue macht Urlaub in Holland

Im Juni hat Nimue mit ihren „Adoptiveltern“ Urlaub in Holland gemacht. Was gibt es schöneres für ein kleines Hundemädchen, als am Strand die große Freiheit zu genießen, oder in der Sonne zu dösen. Da sie ein „echter Manchester-Terrier“ ist, war sie nicht zu überreden sich mal unter den Sonnenschirm zu legen. Wenn sie mal kurz eingeschlafen war, hat man sie kurzerhand mit einem großen Sonnenhut geschützt. Wenn bei Flut, mal keine Möwen zu jagen waren, liebte sie es, die Brandung entlang der Wasserlinie auf und ab zu jagen, dem Anschein nach im Wettlauf mit den brechenden Wellen, die, wenn genug Puste übrig war, gleichzeitig noch angebellt wurden. Nimue unternahm auch die ersten Schwimmversuche, von einer Sandbank zurück ans Ufer, worauf die „Adoptiveltern“ mächtig stolz waren.
Auf einem abendlichen Spaziergang, durch ein Gebiet mit frei laufenden schottischen Hochlandrindern, hat sie allerdings eine etwas brenzlige Situation herauf beschworen. Es war bei der Betrachtung zweier Rinder, die sich etwas weiter von der Herde abgesondert hatten und nahe am Weg weideten, als Nimue plötzlich ein- ,zweimal bellte, woraufhin sich beide Rinder unerwarteterweise sofort in Bewegung setzen, den kleinen Abhang zum Weg hoch kamen und den „Beobachtern“ direkt gegenüber standen. Obwohl diese Rasse ja eigentlich als friedlich und entspannt (quasi stoisch) bekannt ist, zogen die „Adoptiveltern“ es vor, Nimue unter den Arm zu klemmen, auf dem Absatz umzudrehen und im Schnellschritt den Pfad zurück zu gehen, auf dem ihnen die beiden Rinder noch gute 50 m folgten. Wahrscheinlich wollten sie sich nur mal den kleinen vorwitzigen Hund aus der Nähe anschauen......

Kiara Shari macht Urlaub in Dänemark

Shari und ihre "Adoptiveltern" machen auch in diesem Jahr Urlaub in Dänemark. Was gibt es schöneres für ein kleines, bewegungsfreudiges Hundmädchen als sich im "großen Sandkasten" auszutoben. Wir wünschen für den restlichen Urlaub noch jede Menge Spaß und den "Adoptiveltern" gute Erholung.

Am 24.6.2016 wird unser D-Wurf 9 Jahre alt

Wir wünschen Dexter Jack, Dodga, Donny und Duke alles Gute zum Geburtstag und noch viele gesunde, schöne Jahre mit ihren Familien.
Von Dexter Jack bekamen wir Geburtstagsbilder. Man sieht, auch als "Senior" immer noch ein toller Kerl...... Zum Geburtstag bekam Jack ein riesengroßes Latexhuhn, das er morgens innerhalb einer Stunde "kaputt gespielt" hat. Das Tolle, keiner hat geschimpft. Na ja, über so viel Fitness kann man sich doch nur freuen......
Von Duke bekamen wir auch schöne Geburtstagsbilder. Auch er sieht als "Senior" noch toll aus, besonders mit seiner Geburtstags-Schleife. Was er wohl für ein Geschenk bekommen hat??? Er wird von seinen "Adoptiveltern" rundum verwöhnt, kein Wunder bei der Schmusebacke.

Mini-Manchester-Terrier-Treffen in Panketal

Am 18.6.2016 fand in Panketal (Hundeplatz) ein kleines Treffen der Manchester-Terrier von Babelsberg statt. Alice (aus unserem A-Wurf), mit der die Babelsberger Zucht begann, ist zwar schon 12 Jahre alt, war auf dem Hundeplatz immer voll mit dabei und hatte ihren Spaß. Wir freuen uns über die Bilder von Alice und vor allem darüber, dass sie noch so fit und gesund ist.

Feels like Jaimy beim "Coup de Luxembourg"

Am 12./13.6.2016 nahmen Jaimy und Corinne an einem großen Agility-Turnier, dem "Coupe de Luxembourg" teil. Sie schafften es mit ihrer Mannschaft in der Teamwertung, bei starker Konkurrenz (32 Mediumstarter und 15 Vereine) auf den 2. Platz. Wir gratulieren der ganzen Agility-Mannschaft zu dem tollen Erfolg und drücken für weitere Turniere die Daumen.

Gräfin Mila beim Manchester-Terrier Happening

Vom 3. bis 5.6.2016 fand in Frankfurt das jährliche, große Manchester-Terrier Happening statt. Dort treffen sich M.-T. Züchter und -Halter aus aller Welt. Es gibt viele Geschicklichkeits-Spiele und ein Hunderennen, wo Hund und Halter ihre Teamfähigkeit, bzw. ihre Schnelligkeit unter Beweis stellen können. Auf der Hundeausstellung geht es dann um Schönheit und perfekte Präsentation der "Models". Gräfin Mila startete bei der Hundeschau in der Haushundklasse (da sie kastriert ist) und belegte den 1. Platz. In der Gesamtwertung "erarbeiteten" sich Mila und Matthias den 3. Platz von 69 Teilnehmern. Wir gratulieren zu dem tollen Ergebnis und sind stolz auf das "Superteam".

Am 26.5.2016 wird Aileen "The black Hurrican's" 12 Jahre alt

Wir gratulieren Aileen und ihren Wurfgeschwistern Abby, Alice, Askan und Asterix ganz herzlich zu diesem Ehrentag. Lasst Euch die Leckerlis schmecken, von denen es "ausnahmsweise" mal einige mehr sein dürfen. Bleibt alle so gesund und fit wie bisher, und macht Euren "Adoptiv-Familien" noch viele Jahre Freude.

Jana macht Urlaub an der Mecklenburger Seenplatte

Im Mai verbrachte Jana mit ihren „Adoptiveltern“ deren Tochter, Enkelkind und Malinoi Jimmy eine Urlaubswoche an der Mecklenburger Seenplatte. Die gemütliche Finnhütte, die man für den Urlaub gemietet hatte, war nur 200 Meter vom Nationalpark Müritz entfernt. Für die Hunde war das natürlich toll. Beim Wandern in der wunderschönen Natur, wo die Hunde auch im Wasser toben konnten, hatten Zwei- und Vierbeiner sehr viel Spaß. Schade, dass eine wunderschöne Urlaubswoche so schnell vorbei ist......

Kiara Shari genießt die Sonne

Endlich ist der lange Winter vorbei und Shari kann wieder die Sonne genießen. Da wird im Haus jedes Sonnenfleckchen ausgenutzt, und draußen kann man herrlich mit dem "Adoptivpapa" in der Hängematte faulenzen. Die Lieblingsbeschäftigung, nach Mäusen zu buddeln lohnt sich jetzt auch wieder, damit kann man jeden Rasen "zur großen Freude der Zweibeiner" wunderbar auflockern. Wenn dann noch "vierbeinige" Freunde zu Besuch kommen, mit denen man lange Spaziergänge machen kann, ist das Hundeleben perfekt......

Feels like Jaimy beimAgility-Turnier

Am 8.5.2016 nahmen Jaimy und Corinne am Agility-Turnier in Duddlingen teil. Es war das erste Turnier in diesem Jahr und ein Anlass zur Freude. Sie belegten im Agility Medium 3 den 1. Platz. Wir gratulieren ganz herzlich und drücken für weitere Turniere die Daumen.

Kador in seinem Zuhause

Kador ist jetzt 1⅓ Jahre alt und hat sich zu einem wunderschönen Rüden entwickelt. Er ist bei seiner Familie der Hahn im Korb und wird wie man sehen kann, "ein ganz klein wenig" verwöhnt. Wer kann einem so treuen Blick denn auch widerstehen???

Isis Istari macht eine Reise nach Noordwijk

Manchester-Terrier sind reiselustige, kleine Hunde, aber dafür im Morgengrauen aus der Box müssen, führt zum Grauen am Morgen. Gott sei Dank kann man im Auto weiter schlafen. In Noordwijk angekommen, konnte die Strandwanderung nach ausgiebigem Strecken und Schütteln losgehen. Dort gab es Dinge zu entdecken die ein Hundeherz höher schlagen lassen. Da waren Möwen, Krabben, Seesterne, Flundern und jede Menge Sand zum Buddeln. Dann gab es noch eine Begegnung mit einer Manchester-Terrier Hündin, aus Holland. Nach so einem tollen Tag, kann man auf der Rückreise herrlich von dem Erlebten träumen.

Am 16.3.2016 wird Gweeny "The black Hurrican's" 6 Jahre alt

Wir wünschen Gweeny und ihren Geschwistern Gräfin Mila und Gandhi alles Gute zum Geburtstag und noch viele schöne Jahre. Lasst Euch die Leckerlis schmecken und genießt den Tag. Einen lieben Geburtstagsgruß schicken wir auch über die Regenbogenbrücke in den Hundehimmel, zu Schwester Gaya, die wir nicht vergessen haben.

Kiara Shari in ihrem Zuhause

Shari ist inzwischen 1¼ Jahre alt und hat sich zu einer sehr hübschen Hündin entwickelt. Die "Adoptiveltern" können sich ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Na ja, so eine kleine Schmusebacke ist ja auch eine echte Bereicherung.

Am 21.2.2016 wird Dana "von Oranienstein" 14 Jahre alt

Wir wünschen Dana zu ihrem Ehrentag noch eine möglichst lange, gesunde und schöne Zeit in unserer Mitte. Zu unserer Freude ist sie noch fit wie ein junger Hund. Mit Enkelin Gweeny zu toben findet sie nach wie vor toll und wenn sie den Klicker erblickt, rastet sie vor Freude aus und spult im Vorfeld ihr ganzes Repertoire ab. Das einzige Handykap ist, dass ihr Gehör nachgelassen hat (ist bei vielen Hunden "scheinbar" nie dagewesen), aber sie beherrscht die Zeichensprache perfekt.
Liebe Dana, heute wirst Du (Aileen und Gweeny natürlich auch) so richtig verwöhnt, mit allem was ein Hundeherz höher schlagen lässt. Wir freuen uns, dass wir Dich (Euch) haben.

Jocelyne macht Urlaub auf Sylt

Im Januar 2016 machte Jocelyne mit ihren „Adoptiveltern“ Urlaub auf Sylt. Es war für sie der erste Urlaub ohne ihre geliebte Lebensgefährtin Danny, die im Dezember 2015 über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Inzwischen hat sie sich schon etwas an ihr Leben als „Einzelhund“ gewöhnt und gewinnt langsam ihre Sicherheit zurück. Da ist so ein Urlaub die beste Medizin, denn am Strand kann man sich richtig austoben und wenn man Glück hat, trifft man noch Artgenossen, die dabei mitmachen. Die täglichen Unternehmungen, wo man bei Wind und Wetter die grenzenlose Freiheit genießen darf, machen allerdings sehr müde. Was gibt es dann schöneres, als im warmen Zimmer auf dem Sofa tief und fest zu schlafen und von dem Erlebten zu träumen. Eine überraschende Begegnung gab es mit einer alten „Manchester-Terrier Dame“. Schade, dass man nicht in Erfahrung bringen konnte, von welchem Züchter sie stammte. Gut erholt, nach einer anstrengenden Fahrt mit Staus und Starkregen, landete die ganze Familie am 30. Januar im trauten Heim.

Gräfin Mila beim DOGLIVE-Multitalent Wettbewerb in Münster

Video click "hier"

Am 16.1.2016 nahmen Gräfin Mila und Matthias am DOGLIVE-Multitalent Wettbewerb in Münster teil. Sie dürfen sich über den 2. Platz freuen und sind somit Vize-Multitalent 2016.
Es war schon ein besonderes Ereignis, am Abend in der Galavorstellung vor 1500 Zuschauern aufzutreten. Für Mila kein Problem, bei einem Dogdance-Auftritt ist sie in ihrem Element. Da waren u.a. WDR, SAT1, RTL, ... Oli P., Klaus Kirchhoff, Karen Ücker, Dirk Lenzen, Tom Fritsch und viele Casting-Teilnehmer mit ihren Hunden. Lauter nette Menschen, kein Stress, einfach eine tolle Atmosphäre. Wir gratulieren Mila und Matthias zu dem Titel und sind mächtig stolz auf die zwei.
Am Vortag durften wir uns über einen Besuch von Matthias und Mila freuen, die auf der Fahrt nach Münster bei uns einen Zwischenstopp einlegten.

Nach oben